Erntedankfest am 12. Oktober

Bild 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Das diesjährige Erntedankfest findet am 12. Oktober statt. Wir beginnen mit dem Abendmahls-Gottesdienst um 10.oo Uhr gemeinsam mit der neuen Konfirmanden-gruppe. Unser Thema ist der “Schwarze Kontinent – Afrika”.  Eine Trommlerguppe bereichert den Gottesdienst mit afrikanischen Rythmen.

Im Anschluß an den Gottesdienst findet um 12.00 Uhr das Gemeindefest im neu renovierten Gemeindehaus statt.  Unser Archiktekt Herr Beckmann wird den
Besuchern die Erneuerung des Gemeindehausdaches erläutern.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen berichtet Sarah Sahm aus Wernborn über ihre
Zeit in Togo – Westafrika. Abschließend findet um 15.00 Uhr ein Kaffeetrinken statt.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Seniorennachmittag am 13. August 2014

Unsere diesjährige Grillfeier für Senioren findet am 13.08.21014 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Sportlerheim Eschbach statt.

Es werden Volkslieder gesungen, Mundart-Vorträge gehalten und für das leibliche Wohl sorgt wieder unser Karlheinz Schäfer.

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Gottesdienst mit Dialektpredigt am 20. Juli 2014

Am Sonntag, den 20. Juli 2014 um 10.00 Uhr hält der in Eschbach schon bekannte Pfarrer i. R. Robert Kraft aus Leihgestern den Gottesdienst.

Das Besondere: Die Predigt hält Pfarrer Kraft in “hessisch”. Er predigt diesmal über
1. Korinther 13,13, also über die Begriffe Glaube, Hoffnung und Liebe. Diese Worte lassen sich nicht so einfach in den Dialekt übersetzen.

Pfarrer Kraft wird sie deshalb anhand von Geschehnissen so entfalten, dass ihre Bedeutung für die Gottesdienstbesucher persönlich erfahrbar wird.

Also, neem die Baa uff de Buggel un komm in die Kerch!

 

 

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Tiersegnung am Pfingstmontag

14 Uhr auf dem Hundesportplatz Eschbach

Schafe und ihre Hirten sind dieses Jahr Thema bei der ökumenischen Tiersegnung in Eschbach. Dazu ist die hessische Schäferkönigin Franziska Storch als ViP. eingeladen.

Die junge Schäferin betreut zur Zeit eine Herde in Moschenheim bei Lich.
Pfarrer Bühler wird mit Franziska über Schafe und Hirten sprechen.
Denn in der Bibel gehören Schafe zum Alltag der Menschen.
Der Psalm 23 ist dafür ein bekanntes schönes Beispiel

Jeus erzählt ja auch nicht von ungefähr das Gleichnis vom „Verlorenen Schaf“
Und er selbst wird in der Bibel das „Lamm Gottes“ genannt.

Ihre Hütehunde bringt Franziska auch mit, und einige Lämmer die sie selbst mit der Flasche ausgezogen hat. Nach dem Gottesdienst können interessierte Leute im persönlichen Gespräch mit ihr Ratschläge zum Thema Schafzucht einholen

Diakon Joachim Pauly von der katholischen Pfarrei Hochtaunus wird alle anwesenden Tiere und die dazugehörenden Menschen mit Weihwasser segnen.

Der Hundesportverein Eschbach bietet danach Kaffee und Kuchen an. Das Hundesportgelände Eschbach liegt am Waldrand zwischen Eschbach und Michelbach,
in der Nähe der „Eschbacher Klippen“.

Kommen Sie mit oder ohne Tier und feiern in Gottes freier Natur ein Fest für Tier und Mensch unter dem Segen Gottes.

Pfarrer Hans Bühler

Diakon Joachim Pauly

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Maiwanderung mit Pilgeresel Boromir

Das koptische Kloster Sankt Antonius in Kröffelbach ist das Ziel der Mai-Wanderung von
Pilgeresel Boromir und Pfarrer Bühler aus Eschbach.
Die koptischen Christen dort freuen sich über Besucher aus dem Taunus-Umland und nehmen sich Zeit ihre künstlerisch reich ausgestaltete Kirche den Besuchern nahe zu bringen.
Die Wanderung beginnt am Samstag, 24. Mai um 8:30 am Evangelischen Gemeindehaus Eschbach. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Hinweg ist 16 Kilometer lang und führt durch viel Wald bis nach Brandoberndorf.
Von dort aus geht es über Felder und Wiesen zum Kloster.
Hier ist in einer ausgiebigen Mittagspause Zeit zu Ausruhen, Vespern und zum Gespräch mit den koptischen Christen.
Wer sich den Rückweg erleichtern will kann nach drei Kilometern in Brandoberndorf die
Taunusbahn Richtung Usingen nehmen.
Boromir und Pfarrer Bühler werden mit den Wanderern die Lust und Kraft haben auch zurück nach
Eschbach wandern und dort gegen 19 Uhr ankommen.
Telefonische Anmeldung unter 06081-3357 ist nicht unbedingt erforderlich.

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Schmetterlinge, die besseren Osterhasen

Stellen Sie, lieber Leser/liebe Leserin in der Passionszeit einem Kind die Frage: „Freust du dich auf Ostern?“, wird jedes Kind mit „Ja“ antworten. Fragen Sie weiter nach dem Grund zur Osterfreude kommen garantiert zwei Antworten. „Ich freue mich auf die Osterferien und auf den Osterhasen“. Den Edel-Osterhasen erkennen Kinder sogar mit geschlossenen Augen am Klang des Glöckchens. So suggeriert es zumindest die Werbung.

Fragen wir uns selbst – was hat der Osterhase eigentlich mit Ostern zu tun?
Eindeutige Antwort: Er hat mit Ostern so viel zu tun wie der Weihnachtsmann mit Weihnachten, nämlich gar nichts.

Vergangenen Sommer besuchte ich zum ersten Mal den weltbekannten Ohlsdorfer Friedhof bei Hamburg. Er ist eine wunderbarer Park mit würdigen alten Bäumen und vielen verschiedenen Gräbern. Trauer ist etwas ganz Individuelles. Das sieht man an den verschieden gestalteten Grabstätten dort. Einen ganzen Tag waren wir dort, und haben verschiedenste Gräber fotografiert.

GrabsteinAuf dem Friedhoftsplan am Eingang entdeckte ich das Areal „Schmetterlingsgarten“.
Neugierig suchte ich diesen Bereich des Friedhofes auf. Jedes Grab ist geschmückt mit einem symbolischen Schmetterling. Gelegentlich ist in Bodennähe eine Raupe abgebildet und im oberen Teil des Grabsteines ein Schmetterling.

Diese Grabgestaltung hat mich sehr angesprochen. Antike Grabsteine sind schon in vorchristlicher Zeit mit Schmetterlingen geschmückt worden. Im klassischen Griechisch bedeutet Psyche sowohl Seele als auch Schmetterling. Diese Übereinstimmung ist nicht zufällig, sie hat religiöse Gründe.

Wie wird ein Schmetterling geboren? Eine plumpe, gefräßige Raupe verpuppt sich und stirbt ab. Aber aus der starren toten Hülle schlüpft der wunderbare Falter, breitet seine Flügel aus und fliegt der Sonne entgegen. Die graue kriechende Raupe verwandelt sich im Sterben zum Sonnenwesen.

Das war schon für die Menschen damals ein Wunder und eine Inspiration über ihr eigenes Leben und Sterben nachzusinnen.

Paulus schreibt im 1.Korintherbrief: „Begraben wird unser irdischer Körper; aber auferstehen werden wir mit einem Körper, der von unvergänglichem Leben erfüllt ist“.

Auf einem Grabstein in Hamburg-Ohlsdorf war Folgendes zu lesen:
„ In dem Augenblick, als die Raupe dachte die Welt geht unter, wurde sie zum Schmetterling.“

Ostern, Fest der Auferstehung – jeder Schmetterling ist ein wunderbarer Osterbote. So wie der leichte Falter seine tote Puppenhülle verlässt und in die Sonne flattert, so wird die Seele des Gläubigen im Sterben sich erheben und zu Christus, dem Licht der Welt, gelangen.

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Sekretärin im Pfarrbüro

UtePassbild Ute Cezanne

geb. Czermin

49 Jahre

verheiratet

Tochter Paula (9 Jahre)

wohnhaft im Elternhaus in Eschbach, Lessingstr. 3

Nach meiner Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte und Geprüfte Sekretärin habe ich mehrere Jahre als Sekretärin des Bürgermeisters der Stadt Oberursel gearbeitet. Später war ich als Sekretärin in der Geschäftsleitung einer Fluggesellschaft tätig.

Da ich in Eschbach aufgewachsen bin und auch hier mit meiner Familie lebe, freue ich mich besonders für die Pfarrgemeinde tätig zu sein. Die vielseitigen und interessanten Aufgaben lerne ich bereits durch die Einarbeitung von Frau Pfeiffer kennen.

Ich hoffe, ich werde für die Gemeinde ebenso ein guter Ansprechpartner sein wie meine Vorgängerin und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Pfarrer Bühler,
dem Kirchenvorstand und der gesamten Gemeinde.
Frau Pfeiffer wünsche ich für ihren beruflichen Wiedereinstieg alles Gute.

Veröffentlicht unter Aktuelle News | Hinterlasse einen Kommentar